FF Leutewitz : SV Turbine Dresden 4:2

1. Kreisliga (A), 06.12.2014

Diesen Samstag war es mal wieder soweit und wir starteten einen neuen Versuch endlich wieder Sicherheit in unser Spiel zu bekommen und zu punkten.

Nachdem wir die letzten Wochen verschiedene taktische Aufstellungen getestet haben entschied sich Maddien diesmal dafür uns mit einer Art Viererkette hinten spielen zu lassen, um die Abwehr zu stabilisieren, da wir bisher sehr viele Gegentore gefangen haben. Die Taktik ging von Anfang an auf. Unsere Abwehr wirkte wesentlich stabiler, da in der Mitte Robert und Pit jeweils dicht machten und somit auch die Außenverteidiger entlasteten. Somit konnten sich Olli und Erdi als Außenverteidiger auch oft außen offensiv mit einschalten. Das half natürlich dem Mittelfeld im Umschaltspiel. Somit ergaben sich von Anfang an Chancen. Sowohl die „Außen“ als auch Sandro in der Mitte bedienten Michi, Brö und Nick mit reichlich Bällen, die zu Chancen führten. Die erste Chance nutze Michi nach einem schönen Diagonalpass von Christian zum 1:0. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Über Michi und Steffen kam der Ball im Anschluss in die Mitte, wo Brö und Nick bereits einschussbereit standen und Nick die Chance mit einem wunderschönen Treffer aus der Drehung ins rechte Eck vollendete. Die Fans waren zu dem Zeitpunkt bereits aus dem Häusschen. 😉 Danach zogen wir uns zu sehr zurück und somit fiel nach 38min das 2:1 für Turbine, die dann nochmals mit einem hohen langen Ball vor unser Tor kamen. Robert wollte eine Torchance verhindern und nahm etwas unglücklich die Hand zu Hilfe, was ihm direkt gelb rot einbrachte und so spielten wir in Unterzahl. Nach der Halbzeit kam Dani für Nick um die Abwehr zu stabilisieren, bevor 2min später durch einen langen Ball von Dani der Ball vorm Tor bei Michi landete, der schön zum 3:1 vollendete. Kurz danach kam dann noch Lars für den etwas angeschlagenen Olli (aber nicht durch das Spiel angeschlagen, sondern vom Vorabend). Er wechselte ins Mittelfeld und Christian nach hinten. Durch die Unterzahl drängte uns Turbine in die eigene Hälfte und wir setzten immer mal wieder einige Nadelstiche, wie z.B. ein wunderschöner Diagonalpass von Michi auf rechts außen, wo Lars dann aus spitzem Winkel frei vorm Tor scheiterte. Nach einem weiteren Konter und der folgenden Ecke durch Steffen schenkte Sandro noch zum 4:1 per Kopf ein. Später musste dann Brö raus, der zwar kein Tor schoss aber ein tolles Spiel machte und für reichlich Unruhe in der gegnerischen Hälfte sorgte. Für ihn kam dann Borinho, der direkt danach zwei dicke Chancen hatte. Einmal durch einen langen Pass bei dem ihm kurz vorm Torhüter der Ball unglücklich versprang und dann noch nach einer Kombination, die er nicht im Tor unterbrachte. Weitere dickste Chancen hatten erst Lars, der wieder nach schönem Diagonalpass von Michi zwar den Abwehrspieler ausspielte aber dann statt abzuziehen versuchte aus 5m nochmal quer zu legen, wodurch Borinho im Abseits stand. Den krönenden Abschluss der hochkarätischen Chancen hatte dann Steffen, der in der gegnerischen Hälfte 5 Gegenspieler aussteigen ließ als wären sie Kegel und dann aus 2m links vorbei schoss. Insgesamt war es mal wieder so ein Spiel wie wir es von uns aus der letzten Saison kannten. Zum einen lag es an der Taktik, zum anderen auch, weil endlich mal wieder alle Normalform hatten. Jetzt heißt es weiter so und noch die letzten Punkte dieses Jahr mitnehmen.

Die Aufstellung war wie folgt: Tor: Alex Abwehr: Olli, Robert, Pit, Erdi Mittelfeld: Christian, Sandro, Michi, Steffen Angriff: Brö, Nick Auswechsler: Borinho, Lars, Dani

Autor: L.Wehlend